Home :: ENTOMOFAUNA

  

Fachzeitschrift Entomofauna:




  Die Fachzeitschrift für Entomologie
Entomofauna mit ihrer Supplementreihe wurde 1980 von Maximilian SCHWARZ gegründet und erscheint mit einem Umfang von ca. 500 Seiten pro Jahr. Sie dient der Veröffentlichung von wissenschaftlichen Arbeiten über Taxonomie, Faunistik, Biologie und Ökologie aus dem Gesamtbereich der Entomologie. Die meisten Beiträge sind in deutscher Sprache verfaßt, einige in Englisch und nur wenige in anderen Sprachen. Jede Arbeit wird als separates Heft herausgegeben. Die einzelnen Hefte eines Jahrgangs erscheinen in zwangloser Folge mit dem letzten Heft am 31. Dezember. Den Jahrgangsabschluß bildet das Titelheft mit dem Inhaltsverzeichnis und den neu beschriebenen Taxa und den taxonomischen Veränderungen. Die Grundkonzeption dieser Fachzeitschrift hat sich nun über 30 Jahre erfolgreich bewährt und sie erscheint regelmäßig. Das äußere Erscheinungsbild (Format 16x22 cm) mit seinem unverkennbaren logo ist über die Jahre gleich geblieben, jedoch haben sich Gestaltung und Schriftbild laufend verändert und verbessert.

Zum 30-jährigen Bestehen der Entomofauna erschien eine Publikation über die Geschichte dieser Fachzeitschrift:
DILLER, E. & F. GUSENLEITNER & W. SCHACHT & M. SCHWARZ & T. WITT - 2010. Die Zeitschrift Entomofauna - 30 Jahre erfolgreiche Kooperation. - Entomologica Austriaca 17:171-194.

Bisher erschienene Jahrgänge
Erschienen sind bisher - Archiv

Abonnement
Zu beziehen ist die Zeitschrift im Abonnement über Thomas WITT.
Der Abonnementpreis beträgt: EUR 32,- pro Jahrgang. Überweisungskosten sind selbst zu tragen. Supplementbände und Monographien sind im Abonnementpreis nicht enthalten.
Alle Anfragen und Korrespondenzen betreffend Abonnement sind an folgende Adresse zu richten:
Thomas WITT, Tengstraße 33, D-80796 München
email: twittmuseum@gmail.com
Internationaler Schriftentausch
Hinweise über de Bezugsmöglichkeiten auf dem Wege des Schriftentausches siehe Schriftentausch / Exchange / Échange

Inhalt – download – detaillierte Information
Auf der homepage des Biologiezentrums am Oberösterreichischen Landesmuseum in Linz wird die Fachzeitschrift Entomofauna unter dem Navigationspunkt "Publikationen" der Adresse http://www.biologiezentrum.at/de/bz in allen Details vorgestellt. Dort finden sich im Einzelnen
  • eine Liste der internationalen Referierorgane in denen der Inhalt der Zeitschrift laufend dokumentiert wird
  • das Impressum, dem die Anschriften der Redakteure und die Postadresse zu entnehmen sind
  • das integrierte Gesamtinhaltsverzeichnis aller Jahrgänge alphabetisch geordnet nach den Autoren
  • das Verzeichnis aller neu beschriebenen Taxa (Arten und Unterarten) der behandelten Insektenordnungen
  • das Inhaltsverzeichnis jedes zurückliegenden Jahrgangs kann auch einzeln eingesehen werden. Dieses erscheint wenn man mit dem Kursor auf die Nummer des Jahrgangs am Anfang der Zeile geht.
    Beispiel: 01: (1980): Entomofauna 1 396 pp.
    Jede Arbeit ist dann mit Autoren, Titel und Seitenzahl angeführt. In der rechten Spalte befindet sich ein rot hinterlegtes Feld mit der Bezeichnung PDF. Öffnet man dieses, so kann die gesamte Arbeit mit allen Abbildungen und Zeichnungen geschlossen eingesehen und heruntergeladen werden.
    Alle zurückliegenden Jahrgänge der Entomofauna (mit Ausnahme der jeweils letzten 6 Jahrgänge) liegen in digitaler Form vor und können hier kostenlos eingesehen und als pdf-file heruntergeladen werden.
  • die Autorenrichtlinien

Richtlinien für Autoren
Manuskripte für die Zeitschrift Entomofauna müssen auf EDV-Datenträger (CD-Rom, DVD, USB-Stick oder über e-mail) zusammen mit einem Ausdruck eingereicht werden.

Ein englisches Abstract und eine deutsche Zusammenfassung, in denen alle taxonomischen Neuheiten und Veränderungen aufgeführt werden, sind der Arbeit voranzustellen. Jedes Taxon muss hier, sowie mindestens einmal im Text mit Autor und Jahreszahl versehen sein.
Taxonomische Veränderungen sind als Gleichung zu schreiben, z.B.: x y syn. nov. = x y. Die internationalen Regeln für die zoologische Nomenklatur sind einzuhalten.

Alle im Text zitierten Arbeiten müssen im Literaturverzeichnis aufgeführt sein. Es wird nur in lateinischer Schrift gedruckt. Der Satzspiegel beträgt 11,8 x 17,4 cm. Verkleinerungen sind möglich, es wird aber gebeten, Fotos in druckfertiger Größe zu liefern. Fotos mit schwarzem Hintergrund können nicht gedruckt werden. Farbabbildungen sind nur bei Kostenübernahme durch den Verfasser möglich.

Die Autoren sind für die Richtigkeit ihrer Arbeiten selbst verantwortlich. Eine Korrekturfahne wird zugeschickt. Es werden nur Originalarbeiten zur Drucklegung übernommen. Manuskripte (Microsoft Word) sind in Entomofaunakonformer Formatierung zu schreiben (keine Unterstreichungen, kein Wort in Grossbuchstaben). Tabellen und Grafiken sind als Verkleinerungsvorlage im Format jpg oder vergleichbar, nicht als Excel- oder Corel-file, einzureichen. Bei Erstellung der Satzspiegel (siehe oben) ist 9,5 Punkt Schriftgröße und normaler Zeilenabstand zu berücksichtigen.

Arbeiten mit mehr als 28 Druckseiten und umfangreiche Werke, die nur als Supplementbände oder Monographie erscheinen können, werden nur nach gesonderter Vereinbarung angenommen. Autoren werden gebeten, sich über Manuskript-Eingang und weiteren Verlauf der Veröffentlichung telefonisch oder per E-Mail zu erkundigen (Ansprechpartner siehe Impressum).

Jeder Autor erhält bei Erscheinen seine Arbeit in Form einer pdf-Datei. Er erhält ebenso 50 Sonderdrucke, die jedoch nur gegen Ersatz der Portokosten zugesandt werden können. Sonderdrucke können angefordert werden bei Thomas WITT, email: thomas@witt-thomas.com

Arbeiten in englischer Sprache, sofern Englisch nicht Muttersprache des Autoren ist, werden nur angenommen wenn sie nachweislich von einer der englischen Sprache fachkundigen muttersprachlichen Person auf ihre sprachliche und grammatikalische Richtigkeit überprüft worden sind.

Entomofauna – Supplemente:



  Die Supplementreihe der Entomofauna erscheint in zwangloser Folge. Im Gegensatz zur Zeitschrift, die in Einzelheften ausgeliefert wird, ist ein Supplement ein eigenes Buch in kartoniertem gelben Umschlag mit fadengeheftetem Buchblock. Unter Supplemente Archiv kann die Aufstellung aller erschienenen Jahrgänge eingesehen werden.

Supplementbände sind im Abonnementpreis nicht enthalten. Sie können einzeln bestellt werden. Ihr Preis richtet sich nach dem jeweiligen Umfang (bisher erschienene Bände zwischen 101 und 1280 Seiten).Vergriffene Supplementbände stehen als pdf-files zur Verfügung und können gegen Entrichtung einer Gebühr heruntergeladen werden. Siehe hierzu http://www.biologiezentrum.at/de/bz (dort weiter in der navigation auf 'Publikationen' gehen).


Entomofauna – Monographien:




  Die Reihe Monographien der Entomofaunaerscheint in zwangloser Folge. Im Gegensatz zur Zeitschrift, die in Einzelheften ausgeliefert wird, ist eine Monographie ein eigenes Buch in kartoniertem blauen Umschlag mit fadengeheftetem Buchblock. Im Gegensatz zur Zeitschrift und zur Supplementreihe erscheint die Reihe Monographien im Großformat 21x29,5 cm. Die Reihe wurde geschaffen um dem Bedürfnis nach Tafeln in größerem Format Rechnung zu tragen, wie sie insbesondere bei Manuskripten mit lepidopterologischem Inhalt nicht selten notwendig sind.

Der erste Band, erschienen 2007, ist mit 6 Manuskripten der Familie Saturniidae (Lepidoptera) gewidmet. Unter Monographien Archiv kann die Aufstellung aller erschienenen Jahrgänge eingesehen werden.

Monographien sind im Abonnementpreis nicht enthalten. Sie können einzeln bestellt werden. Ihr Preis richtet sich nach dem jeweiligen Umfang.